Versorgungsarten

Unsere Hörgeräte in der Übersicht

Diese Art von Hörgeräte sitzen, wie es der Name schon verrät, komplett im Ohr. Das heißt, aus einem Abdruck wird eine passgenaue Schale gefertigt, in die anschließend die Elektronik gesetzt wird. Somit kann man aber von vornherein sagen, dass diese Versorgung nicht bei allen anwendbar ist. Je enger und dünner der GG, ist umso schwieriger wird es das gerät zu bauen, da die Elektronik sonst nicht genügend Platz findet. Zudem ist durch die kleine Größe des Systems nur eine geringe Belüftungsbohrung möglich. Das kann zu stärkerer Cerumen- und Schweißbildung führen und somit erhöht sich auch die Anfälligkeit für Reparaturen. Ebenso wird durch das kleine Venting die eigene Stimme oft als unnatürlich empfunden und die körpereigenen Geräusche durch den Körperschall, vor allem das Kauen, als zu laut beschrieben. Bisher waren die Systeme mehr für leichte bis mittelgradige Hörverluste angedacht. Inzwischen hat sich aber auch in dem Bereich der Power- Versorgung einiges getan. Aber im Gegensatz zu den Hinter-dem-Ohr Geräten, sind hier eher die Grenzen gesetzt. Die IdO Geräte kann man noch in verschiedene Unterarten gliedern.

Versorgungsart HDO
Hinter dem Ohr

Standard, traditionell
Otoplastik mit Schallschlauch

hoergeraet 01

Versorgungsart HDO
Slimschlauch

Ästhetik, Kosmetik

hoergeraet 02

Versorgungsart HDO
RIC Hörsysteme

Ex-Hörer, klein, Ästhetik, Kosmetik

hoergeraet 03

Versorgungsart IDO (In dem Ohr)

Individuelle Maßanfertigung, Kosmetik, nichts hinter dem Ohr, natürliche Schallaufnahme bleibt erhalten

hoergeraet 04